Test & Technik

Modellpflege für Macan und Cayenne

macan, Porsche Macan

Porsche erweitert die Familie der Kompakt-SUV um ein neues Einstiegsmodell für den Porsche Macan und auch der Cayenne wird um einige Features ergänzt.

Das aufgeladene Zweiliter-Triebwerk des neuen Macan Einstiegsmodells leistet 185 kW (252 PS) zwischen 5.000/min und 6.800/min. Die Kraftübertragung übernimmt wie bei allen Macan das Porsche-Doppelkupplungsgetriebe PDK. Damit erreicht der Macan nach 6,7 Sekunden die 100 km/h aus dem Stand, mit dem optionalen Sport Chrono-Paket verkürzt sich die Zeit auf 6,5 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 229 km/h. Je nach Bereifung verbraucht der Turbo-Vierzylinder im NEFZ kombiniert zwischen 7,4 l/100 km und 7,2 l/100 km. Mit einem Leergewicht von 1.770 Kilogramm ist der Macan das leichteste SUV von Porsche.

Porsche Macan, Macan

Optisch und in der Ausstattung unterscheidet sich das neue Einstiegsmodell nur in Details von den leistungsstärkeren Familienmitgliedern. Die Serienausstattung orientiert sich stark an den S-Modellen. So verfügt auch der Macan beispielsweise über Komfortsitze mit elektrischer Acht-Wege-Verstellung auf der Fahrerseite, das aktuellste Porsche Communication Management PCM, den Spurhalteassistenten sowie eine automatische Heckklappe.

Porsche Cayenne bekommt neues Infotainment-System

Künftig wird in allen Cayenne Modellen serienmäßig das neue Porsche Communication Management (PCM) mitgeliefert. Dieses verfügt über eine überarbeitete Benutzeroberfläche welche eine Smartphone-ähnliche Bedienung ermöglicht. Neu ist auch die Möglichkeit zur Verbindung des iPhones mit dem PCM zur Nutzung von Apple CarPlay® und die Unterstützung von Multitouch-Gesten bei der Bedienung. Zuletzt bekommt der Cayenne damit ein neues Navigationsmodul welches nun eine Integration mit Google Earth und Google Maps bietet. Auch beim Navigationsmodul wurden zahlreiche Feautures entwickelt um die Integration mit Smartphones zu verbessern.

Neues PCM jetzt in allen Baureihen vorhanden

Das neue PCM feierte seine Premiere im neuen 911 (991 II) und ist serienmäßig in allen neuen 911-Derivaten verbaut. So sind neben den Carrera-Modellen auch die Targa-Modelle und der 911 Turbo mit der neuen Infotainment-Einheit ausgerüstet. Zudem ist das Modul auch beim Macan des neuen Modelljahres serienmäßig mit an Bord. Auch in der neuen Baureihe 718 kommt die neue Infotainment-Generation zum Einsatz.

Fotos: Werk


 

Unser Partner

Aktuelle Ausgabe | 9ELF 01/2019

9ELF ist das faszinierende, unabhängige Magazin für die Liebhaber der legendären Autos aus Zuffenhausen

 

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Bitte wählen aus Sie aus ob sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Vielen Dank! Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Alle Cookies werden zugelassen wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück