News

Porsche schickt Makowiecki und Preining zum Rookie-Test nach Marrakesch

Thomas Preining gehört seit September 2019 als Test- und Entwicklungsfahrer zum TAG Heuer Porsche Formel-E-Team

Frédéric Makowiecki (FR) und Thomas Preining (AT) gehen beim offiziellen Rookie-Test der ABB FIA Formel-E-Meisterschaft in Marokko für das TAG Heuer Porsche Formel-E-Team auf die Strecke.

Am Tag nach dem Marrakesh E-Prix (1. März 2020) übernehmen die beiden Porsche-Fahrer Makowiecki und Preining das Cockpit von den Stammfahrern Neel Jani (CH) und André Lotterer (DE). Damit haben die beiden Piloten die Möglichkeit, Erfahrung am Steuer des Porsche 99X Electric zu sammeln, um dem TAG Heuer Porsche Formel-E-Team in seiner Premierensaison weitere wichtige Erkenntnisse zu liefern.

Makowiecki ist seit 2014 Porsche-Werksfahrer und hat seither zahlreiche Erfolge im GT-Sport errungen. 2018 gelang ihm beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring der Gesamtsieg. Mit dem neuen Porsche 911 RSR geht der Franzose 2020 in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship an den Start, wo er in den vergangenen beiden Jahren unter anderem den Sieg beim Langstrecken-Klassiker in Sebring feierte. Erste Erfahrungen am Steuer eines vollelektrischen Rennfahrzeugs sammelte er bereits vor zwei Jahren. 2018 nahm er schon einmal am offiziellen Rookie-Test der ABB FIA Formel-E-Meisterschaft teil – damals für das Team von DS Techeetah.

Porsche-Werksfahrer Frédéric Makowiecki

„Im Vergleich zu den GT-Fahrzeugen, mit denen ich sonst auf der Rennstrecke unterwegs bin, wird es sicherlich eine Umstellung“, sagt Makowiecki. „Obwohl ich bereits 2018 beim Rookie-Test in Marrakesch teilgenommen habe, fühle ich mich wie ein Neuling. Die Fahrzeuge haben sich seither enorm weiterentwickelt. Deshalb bin ich sehr gespannt, wie sich der Porsche 99X Electric anfühlt. Ich fiebere meinem ersten Einsatz definitiv entgegen.“

Preining ist bereits seit 2017 fester Bestandteil des Porsche-Fahreraufgebots und gehört seit September 2019 als Test- und Entwicklungsfahrer zum TAG Heuer Porsche Formel-E-Team. „Nachdem ich einige Stunden im Rennsimulator verbracht habe, kann ich es kaum erwarten, endlich mit dem Porsche 99X Electric auf die Strecke zu gehen. Es ist sehr spannend für mich, als Test- und Entwicklungsfahrer Teil des Formel-E-Projektes von Porsche zu sein“, sagt Preining.

In der vergangenen Saison war er als Porsche Young Professional für das Porsche-Kundenteam Gulf Racing in der FIA WEC (GTE-AM-Klasse) im Einsatz und startete außerdem im ADAC GT Masters für Herbert Motorsport. Beim 6-Stunden-Rennen von Fuji, bei den 1000 Meilen von Sebring sowie beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans belegte der Österreicher gemeinsam mit seinen Teamkollegen jeweils den vierten Platz. 2020 ist Preining in der Intercontinental GT Challenge und der Blancpain Endurance Series unterwegs. In der FIA WEC unterstützt er das Kundenteam Dempsey Proton Racing.

Unser Partner

Aktuelle Ausgabe | 9ELF 01/2019

9ELF ist das faszinierende, unabhängige Magazin für die Liebhaber der legendären Autos aus Zuffenhausen

 

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Bitte wählen aus Sie aus ob sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Vielen Dank! Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Alle Cookies werden zugelassen wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück